JTFO Landesfinale und Berliner Schulmeisterschaften 2019 im Triathlon    


 

Termin: Mittwoch, der 29. Mai 2019
Ort: Olympiapark Berlin am Olympiastadion

Strecken:

  • für alle: 200m schwimmen - 4 km Rad fahren, 1 km laufen

Zeitplan:

  • Die Startnummernausgabe findet am 29. Mai 2019 ab 8.30 Uhr im Olympiapark Berlin statt. Einchecken der Fahrräder (Sicherheitsüberprüfung durch Kampfrichter) ebenfalls ab 8.30 Uhr
  • Die Wettkampfbesprechung ist um 09.05 Uhr im Zielbereich. Teilnahme ist Pflicht!
  • Start 1. Gruppe: 09.30 Uhr alle Mädchen
  • Start 2. Gruppe: 10.00 Uhr alle Jungen
  • Siegerehrung: 11.00 Uhr

Preise:
Medaillen für die Plätze 1-3.
Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Teilnahmebedingungen und Wertung:

Es gibt zwei Wettkampfklassen, die an den Berliner Schulmeisterschaften teilnehmen können:

  • WK III (Jg. 2004 bis 2007)
  • WK IV (Jg. 2006 bis 2009)

Alle Schulen, die mindestens zwei Jungen und zwei Mädchen in einer Wettkampfklasse melden, können teilnehmen. Jede Schule darf unbegrenzt viele Mädchen und Jungen melden. Die Zeiten der zwei besten Jungen und der zwei besten Mädchen pro Schule werden zu einer Gesamtzeit addiert. Sieger ist diejenige Schule mit der geringsten Gesamtzeit.

Der Sieger der Wettkampfklasse III (Jg. 2004 bis 2007) ist gleichzeitig Landessieger im Triathlon-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) und damit für das Bundesfinale JtfO, das im September 2019 in Berlin stattfindet, qualifiziert.

Wegen der Überschneidung der Altersklassen müssen Teilnehmer der Jahrgänge 2006 und 2007, die in die JtfO-Wertung kommen möchten, in der WK III starten. Für das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ werden ausschließlich Schüler von Berliner Schulen gewertet. Teilnehmer aus Schulen anderer Bundesländer gehen in eine gesonderte Wertung ein. 

  • Auch ein Start einzelner Athleten ist möglich!

Wettkampfablauf und Modus:

  • Jeder gemeldete Teilnehmer führt eigenständig einen vollständigen Triathlon durch.
  • Das Radfahren wird auf eigenen verkehrssicheren Fahrrädern durchgeführt. Die max. Ablauflänge (=Pealumdrehung 360°) beträgt 6,1 Meter.
  • Auf dem kompletten Radkurs herrscht Helmpflicht. Der Helm muss nach dem Schwimmen in der Wechselzone vor Radaufnahme angezogen und geschlossen werden und darf erst nach dem Radfahren und Abstellen des Rades dort wieder geöffnet werden. In der Wechselzone muss das Rad geschoben werden. Aufsatzlenker (sog. „Triathlonlenker“) sind nicht erlaubt.
  • Auf der gesamten Radstrecke herrscht Gegenverkehr und Rechtsfahrgebot. Überholvorgänge sind entsprechend umsichtig durchzuführen.

Mit der Anmeldung versichern die Erziehungsberechtigten, dass ihr/ Sohn/Tochter ausreichend trainiert, gesund und diesem Wettkampf gewachsen ist. Der Start erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Es gelten die Wettkampfbestimmungen der DTU (Deutsche Triathlon Union), sofern in dieser Ausschreibung und in den Wettkampfinformationen nichts anderes festgelegt ist.


Meldungen:
Anmeldungen werden ab sofort nur auf beigefügtem Meldebogen entgegen genommen. Der Meldebogen muss per EMail mit der Excel-Liste geschickt werden.

Meldeschluss: 20.05.2019 

Weitere Infos und Kontakt:
www.btu-info.de für JTFO und Oliver Büttel unter: jtfo(at)btu-info.de


 Zehlendorfer Schadow-Gymnasium gewinnt JtfO-Landesfinale 2019

 

[29.05.2019] Auch in 2019 wird das Schadow Gymnasium Berlin beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia„ vertreten. In der Besetzung Theo Bettin, Paolo Acampora, Thalia Stach und Emma Büttel setzten sie sich beim Landesfinale am 29.Mai im Olympiapark gegen die Paula-Fürst Gemeinschaftsschule und die John F. Kennedy Schule durch. Erfreulich war die hohe Beteiligung von 110 Schülerinnen und Schülern und 10 gewerteten Schulen.

 

Ergebnisse

jtfo


[24./25.09.2019] Das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia (JtfO) im Triathlon fand Ende September bereits zum neunten Mal im Berliner Olympiapark statt. Als Sieger des Berliner Landesfinales im Mai trat das Zehlendorfer Schadow-Gymnasium gegen die Gewinner der fünfzehn anderen Bundesländer an. Bei den Berlinern handelte es sich fast um eine Weltraumjogger-Vereinsmannschaft. Sieben der acht Starterinnen und Starter kommen aus diesem Verein, sechs von ihnen sind im BTU-Kader.

Am ersten Tag fand der Einzelwettbewerb statt. Leider trat die Jungenmannschaft an diesem Tag dezimiert an und musste dadurch das Feld in der Mannschaftswertung von hinten absichern. Paolo Acampora zeigte einen starken Wettkampf, wurde aber durch eine Zeitstrafe von Platz 8 auf 17 zurückgesetzt. Die Mädchen starteten hingegen in Bestbesetzung und waren hervorragend unterwegs. Mit Platz 5 (Emma Büttel), 6 (Thalia Stach) und 8 (Chiara Acampora) gingen sie als zweitplatzierte(!) Mädchenmannschaft in die Wertung ein. Elaine Klima war mit Platz 28 ebenfalls sehr gut dabei. In der Tageswertung lag das Schadow-Gymnasium damit nach dem ersten Tag auf Platz 12.

Am zweiten Tag wurden die Staffelwettbewerbe ausgetragen. Jeweils drei Starter wechselten sich mit den Disziplinen ab, eine Mannschaft mit zwei Mädchen und einem Jungen, die andere Mannschaft im umgekehrten Verhältnis. Paolo Acampora, Emma Büttel und Theo Bettin kämpften ganz vorne mit und wurden viertschnellste Mannschaft, Thalia Stach, Noah Zemen und Chiara Acampora hatten im Ziel die 23. Zeit. In der Tageswertung ergab das Platz 5.

Insgesamt (Addition der Zeiten) erreichte das Schadow-Gymnasium den zehnten Platz. Sieger wurde das Sportgymnasium Neubrandenburg aus Mecklenburg-Vorpommern.

Herzlichen Glückwunsch an die Berliner Athletinnen/Athleten und auch an die Trainer und Eltern für die außerordentliche Jugendarbeit!

Ergebnisse  

Bilder und Text: Rita und Peter Acampora

2019 jtfo Finale Schadow 6
JtfO-Finale in Berlin: Das Zehlendorfer Schadow Gymnasium vertritt unser Bundesland

2019 jtfo Finale Schadow 4
JtfO-Finale in Berlin 2019: Die Mannschaft des Schadow Gymnasiums erkämpft Platz 10

2019 jtfo Finale Schadow alle
Jugend trainiert für Olympia 2019 - Das Herbstfinale im Berliner Olympiapark